Der Speyrer Dom aus der Maximilianstraße

Radtour nach Speyer

In unseren Straßen um den Stromberg fahren im Frühjahr immer wieder Radrundfahrten, eine davon wird vom Radfahrerverein “Germania” Forst aus dem Rheintal veranstaltet. Aus Neugierde besuchte ich die Webseite des Vereins und stieß auf verschiedene “permanente” Rundfahrten. Die “2-Bundesländertour” mit 83km geht von Forst bis Speyer und zurück.

Die Strecke ins Rheintal zur B3 in der Nähe von Forst (Upstadt-Weiher) war ich schon öfters gefahren. So dachte ich mir, ich fahre dorthin, von dort aus auf der Route des Radfahrervereins die permanente Rundfahrt, und wieder heim.

Im Juni 2014 in den Pfingstferien fahre ich frühmorgens in Sersheim los, bei kühlen 12°C. Kurz vor 8 Uhr geht’s bei Germersheim über den Rhein:

Über den Rhein: ohne Beschilderung geht es am Radweg links von der Auffahrt zur

Über dem Rhein bei Rheinsheim

Die grünen Wege auf der Radkarte finde ich jenseits des Rheins nicht mehr – im Zickzack taste ich mich am Bahnhof in Germersheim vorbei Richtung Lingenfeld.

Bei Germersheim - jetzt nach Lingenfeld rechts halten...
Ortsmitte Lingenfeld.

In der Ortsmitte Lingenfeld geht die Straße von Süden kommend kurz nach Osten, biegt gleich wieder nach Norden ab – und dort muss ich eine Abbiegung nach Berghausen, den direkten Weg nach Speyer, verpasst haben. Ohne genaue Karte (das Gebiet liegt genau zwischen den zwei Karten, die ich dabei habe) fahre ich geradewegs Richtung Norden weiter:

Richtung Schwegenheim - ein Umweg

Über Umwege (Dudenhofen) komme ich schließlich doch endlich aus westlicher Richtung in Speyer an: nach ca. 90 Tageskilometern. Das imposante, von weitem sichtbare Gebäude halte ich für den Dom:

Speyer - das ist der Dom, dachte ich.

Nach einer Pause an der sonnigen Südseite der Gedächtniskirche…

Rastplatz an der sonnigen Südseite der Gedächtniskirche in Speyer

… fahre ich – der “permanenten” Strecke folgend – durch die Altstadt…

Maximilianstraße in Speyer, Blick ostwärts zum Dom

… und erkenne zu meiner Überraschung vor mir: den Dom!
Maximilianstraße in Speyer - Blick ostwärts, da ist der Dom

Ein unscheinbares Radwegschild später stehe ich vor der Salierbrücke über den Rhein. Der Radweg verläuft direkt neben der Bundesstraße.
Vor der Salierbrücke über den Rhein bei Speyer

Am Ende der Brücke wartet das Schild “Baden-Württemberg”. Jetzt geht’s also heimwärts, im richtigen Bundesland bin ich schon mal…

In St. Leon-Rot halte ich an der Bäckerei und kaufe Verpflegung. In einem schönen Kreisverkehr mit Baum in der Mitte halte ich Rast, will noch ein Foto machen… als eine Gruppe Radfahrer vorbeifliegt. Die Gelegenheit kann ich mir nicht entgehen lassen – nichts wie hinterher!
In St.Leon-Rot hatte ich mitten im Kreisverkehr gerade meinen We
Die Gruppe kommt aus Schwetzingen, überquert die B3, verlässt das Rheintal und fährt bis Mühlhausen gerade ostwärts in meiner Richtung:
Die Radlergruppe bei der Abfahrt nach Mühlhausen

Ab dort fahre ich wieder alleine weiter bis zur nächsten Pause in Michelfeld im Angelbachtal bei Sinsheim. Dort kenne ich mich wieder aus. Auf der Strecke nach Eppingen treffe ich einige Radler, von denen ich aber selbst die müdesten den Berg hoch ziehen lassen muss. Ich habe ja auch bestimmt schon eine weitere Strecke hinter mir…

Leonbronn, Zaberfeld, Stromberg waren die letzten Stationen an diesem mittlerweile warmen Sommertag.